Begutachtungspraxis von Polizeiärzten und externen Gutachter entlarvt: Stellen Sie sich vor Sie gehen zu einem Zahnarzt und der erstellt über Sie ein Psychogutachten!

16.09.2013 08:52

Begutachtungspraxis  von Polizeiärzten entlarvt: 

Gutachten vom 30.11.2007 aber bereits 5 Wochen vor Begutachtungstermin am 21.10.2007

Ausgestellt und von 2 Polizeiärzten unterschrieben 

 

Gutachten30.11.2007.pdf (622,7 kB)

 

 

 

Begutachtungen/Ergebnisse

 

  1. Polizeiarzt für FA Rehawesen und Physiotherapie vom 30.11.2007

== seelisches Leiden ===

 

  1. Polizeiarzt FA Chirurgie

==  akute Belastungsreaktion ==

 

 

 

Externer Gutachter 

Link zum Gutachten

ExternesGutachtennach Polizeibegutachtung0001.pdf (978345)

 

 

  • Einverständniserklärung Med./Psychologisch

  • Erstellt Neurologisch/Psychiatrisches Gutachten

Diagnosen:

- Akzentuierte Persönlichkeit

- Narzisstische Kränkung

- Anankastische Verhaltensweisen

- Streitsüchtig

- Querulatorisch

- Reizbarkeit

- Züge von Zwangshandlung

- Persönlichkeit im Sinne einer Michael Kohlhaas-

  Facette

 

Weitere Kliniken/Ärzte haben die Diagnosen der Polizeiärzte bzw. des externen Gutachters vor bzw nach deren Begutachtung

nicht bestätigt:

  • Uni Mainz nicht bestätigt

  • Uni Heidelberg nicht bestätigt

  • Zentralinstitut Seelische Gesundheit nicht bestätigt

  • Gerichtlich bestellter Sachverständigen Gutachter der Uni Frankfurt nicht bestätigt

  • Versorgungsamt RLP nicht bestätigt

  • Versorgungsamt Hessen nicht bestätigt

  • Asklepios Klinik, nicht bestätigt

  • Dr. S.H., Wiesbaden nicht bestätigt

  • Dr. Z., Mainz nicht bestätigt

  • Dr. H., Wiesbaden nicht bestätigt